Mounten ohne Root zugriff

Um angenehm mit Linux in einer Shell zu arbeiten, ist es notwendig
mounts als Nutzer einzubinden und auszubinden.
Wegen sicherheitsrestriktionen funktioniert das allerdings als normaler
Benutzer nicht.
Man bekommt einen dieser Fehler:

mount: only root can do that
mount: only root can use "--options" option

Usermode driver

Um ein cifs/nfs Dateisystem einbinden zu können, müssen die spezifischen pakete nachinstalliert werden. In der Linuxwelt wird diese art von Dateisystemverwendung Benutzerlevel Dateisystem genannt.

apt install nfs-common cifs-utils

/etc/fstab

Eine erste, meiner meinung nach auch die beste Methode um
Mounts als Benutzer einzubinden ist das anlegen eines noauto,user
eintrages in der fstab mount liste.
Man muss beachten, das es zwei verschiedene smb mounts gibt. Einmal für
richtige Windows shares (nfs) und dann für samba (cifs) shares.

//ipaddr/share /path/to/dir cifs uid=mountnutzer,gid=mountgruppe,iocharset=utf8,credentials=/path/to/.smbcredentials,user,noauto 0 0

Wobei die Datei .smbcredentials folgenden Inhalt besitzt

username=shareuser
password=sharepassword

Diese Datei muss mit chmod auf 600 gestellt werden, oder man bekommt einen Permission denied fehler.

Jetzt kann man dann den share als Benutzer mounten/unmounten durch

mount /path/to/dir